16. Oktober 2017 Mittelmeer

Ferngesteuerte Drohnen, die hochauflösende Videos aufnehmen, sind stark nachgefragt seit die Preise dafür sinken. Um Eingriffe in die Luftfahrtsicherheit und die Privatsphäre zu limitieren, stellen immer mehr Staaten Regelwerke dafür auf. Auch in Griechenland gibt es jetzt entsprechende Regeln.

Darüber informiert Samet Golgeci, Repräsentant der Kreuzer-Abteilung im türkischen Finike an der südlichen Mittelmeerküste des Landes. Diese Regeln gelten nach seinem Kenntnisstand seit Anfang 2017 für private Hubschrauberpiloten ohne Lizenz:

Maximale Flughöhe: 120 m

Maximale horizontale Entfernung und First-Person-View (FPV): maximale Entfernung 500 m zum Piloten. Sichtkontakt ist Pflicht. Jeder, der während einer Überprüfung argumentiert, dass er das Live-Bild der Drohne sehe und damit wisse, wo sie fliegt und was sie macht (FPV), wird als kommerzieller Pilot eingestuft und benötigt eine spezielle Genehmigung der griechischen Luftfahrtbehörde.

Obligatorische Versicherung: Es muss eine Versicherung für die Drohne bestehen. Der Versicherungsnachweis muss ins Griechische übersetzt sein.

Entfernung zu Flughäfen: min. 8 km. Auf kleinen griechischen Inseln kann es bedeuten, dass Fliegen hier verboten ist. Ausnahmen sind mit schriftlicher Genehmigung der griechischen Luftfahrtbehörde möglich.

Andere Sicherheitsabstände: Kein Fliegen über Menschen hinweg. Mindestens 50 m Sicherheitsabstand Demonstrationen, Veranstaltungen etc.

Flugverbote: Sie gelten für militärische Einrichtungen, Krankenhäuser, Gefängnisse und andere staatliche Einrichtungen.

Fluggenehmigung: Flüge zu Naturschutzgebieten unterliegen der vorherigen Genehmigung. Für Flüge über archäologische Stätten und Stiftungen muss eine Erlaubnis vom Kulturministerium eingeholt werden.

Betriebszeit: Drohnenflüge sind nur bei Tageslicht erlaubt, ab 30 Minuten nach Sonnenaufgang bis 30 Minuten vor Sonnenuntergang. Nachtflüge müssen genehmigt werden.

Spezifische Regelungen: Kommt ein Pilot aus Deutschland, dann gelten in Griechenland die deutschen Drohnengesetze und darüber hinaus die griechischen Regeln. Wer gegen die Drohnengesetze verstößt, muss mit einer Strafe zwischen 500 und 250.000 Euro rechnen.

Kommerzielle Piloten: Sie benötigen die schriftlichen Genehmigung der Luftfahrtbehörde.

Die aufgeführten Drohnenbestimmungen für Griechenland wurden nach bestem Wissen erforscht. Für die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden. Mehr Details über die Botschaften oder die  Luftfahrtbehörde.