28. Dezember 2017 Ostsee

In der Zeit vom 01. Januar bis 30. Juni 2018 werden in dem durch die Positionen

a) 54° 46,0′ N, 010° 05,0′ E
b) 54° 46,0′ N, 010° 23,5′ E
d) 54° 30,0′ N, 010° 35,0′ E
e) 54° 30,0′ N, 010° 10,0′ E
f) 54° 29,0′ N, 010° 05,8′ E
g) 54° 28,8′ N, 010° 03,8′ E
h) 54° 28,8′ N, 010° 03,0′ E
i) 54° 39,0′ N, 010° 05,0′ E

begrenzten Gebiet am Tage und bei Nacht Schießübungen durchgeführt, soweit das Schussfeld frei ist.

Die durch das Schießgebiet führende Wege (Kiel – Flensburg – Weg und Kiel – Ostsee – Weg) werden nicht beschossen. Eine Absperrung findet nicht statt.

Bei Schießübungen zeigen die beteiligten Fahrzeuge das Flaggensignal “NE 4“ nach dem Internationalen Signalbuch (ISB).

Falls sich ein Fahrzeug bei Dunkelheit der Schießscheibe in gefahrdrohender Weise nähert, schießt der Scheibenschlepper “Leuchtkugeln mit weißen Sternen“ und leuchtet die Schießscheibe an.

Fahrzeuge, die an den Schießübungen beteiligt sind, führen nur die in den KVR bzw. SeeSchStrO vorgeschriebenen Lichter und Signalkörper.

Die Originalmeldung finden Sie hier ↗.