18. September 2018 Ostsee

Erste Arbeiten für die Entstehung des künftigen Inselhafens als Ersatz für den Nothafen Darßer Ort haben begonnen. Mit der “Kranke”, einem ca. 38 Meter langen Pontonschiff, wurden Meeresbodenproben entnommen. Bohrkerne mit Proben aus bis zu 15 Meter Tiefe werden derzeit untersucht um sich einen Überblick über den Baugrund des künftigen Hafens zu verschaffen. Der Hafen wird feste Liegeplätze für einen Seenotrettungskreuzer aber auch für Fischereifahrzeuge beherbergen. Darüber hinaus ist ein Anleger für ein Fahrgastschiff geplant, so berichtet die Ostsee-Zeitung, deren vollständigen Bericht Sie hier↗ lesen können.