12. März 2020 Ostsee

Nadelöhr Göteborg – Fahrwasser

Götaälvbron bis Juni tagsüber gesperrt

Die Bauarbeiten für eine neue Hubbrücke in Göteborg haben begonnen. Die Hisingbron genannte neue Konstruktion soll die alte Götaälv-Klappbrücke ersetzen. Die Bauarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Schiffsverkehr. Durch den Bau einer neuen Brücke wird das Fahrwasser, das Kattegat und Vänern-See verbindet, nur zwischen Mitternacht und 10 Uhr morgens freigegeben.

 

Ausschnitt Seekarte Götaälvbron

©   Sjöfartsverket

 

Die neue Brücke Hisingsbron wird stromaufärts direkt hinter der bestehenden Götaälvbron realisiert. Wer von See kommt, kann also den Yachthafen Lilla Bommen weiterhin jederzeit anlaufen. Zusätzlich wurden für Sportboote zum vorübergehenden Festmachen zu beiden Seiten der Brückenbaustelle Schwimmpontons ausgelegt (siehe Karte).

Nach Auskunft von „Sjöfartsverket“, der staatlichen schwedischen Seeverwaltung, geht die Sperrung wegen Rammarbeiten noch bis zum 18. Juni 2020, und zwar täglich von 10 bis 24 Uhr. Die Götaälvbron öffnet an Werktagen generell nicht zwischen 6 und 9 Uhr (und auch nicht zwischen 15 und 18 Uhr). Im geschlossenen Zustand hat die Brücke eine freie Höhe von 18,3 m über MHW. Kontakt zur Brückenkontrolle über UWK-Kanal 09.

Weitere Informationen:

http://www.sjofartsverket.se/sv/Sjofart/Sjokort/Oppningstider-broar–kanaler