16. Januar 2018 Nordsee

In Kürze beginnen die Bauaktivitäten für den Offshore Windpark „EnBW Hohe See“. Dafür wurde vom BSH für die Offshore Windparks „Global Tech I“ und „EnBW Hohe“ gemeinsam eine Sicherheitszone eingerichtet.

Die Sicherheitszone erstreckt sich 500 m gemessen vom äußeren Rand um die WEA bzw. das Umspannwerk und die Konverterplattform auf den Positionen:

 

Global Tech I (GT I 01)                    54° 32,45’ N 006° 19,09’ E
Global Tech I (GT I 08)                    54° 32,45’ N 006° 24,95’ E
Global Tech I (GT I 80)                    54° 27,70’ N 006° 23,41’ E
EnBW Hohe See (HS E9)                54° 26,49’ N 006° 23,07’ E
EnBW Hohe See (HS A1)                54° 23,38’ N 006° 22,10’ E
EnBW Hohe See (HS R1)                54° 27,60’ N 006° 15,60’ E
EnBW Hohe See (HS R7)                54° 28,91’ N 006° 17,85’ E
EnBW Hohe See (HS Q9)                54° 29,15’ N 006° 18,84’ E
Global Tech I (GT I 51)                    54° 29,89’ N 006° 19,20’ E
Global Tech I (GT I 44)                    54° 30,25’ N 006° 19,10’ E
Global Tech I (GT I 01)                    54° 32,45’ N 006° 19,09’ E

 

Unbefugten ist das Anlegen oder Festmachen an den baulichen Anlagen sowie deren Betreten nicht gestattet. Der Einsatz von Angeln, Grundschleppnetzen, Treibnetzen oder ähnlichen Geräten sowie das Ankern innerhalb der Sicherheitszone sind untersagt.

In diesem Zusammenhang wurde von der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt Standort Aurich am 07.12.2017 eine Allgemeinverfügung herausgegeben.

Diese Allgemeinverfügung sowie die Originalmeldung finden Sie hier ↗.