11. April 2019 Mittelmeer

Seit vielen Jahren steht die Inselgruppe im Nordosten Sardiniens unter Naturschutz und es wird ein Eintrittsgeld verlangt. Das galt auch für die gen Südosten entrückte, sehr beliebte Isla Mortorio, circa 5 sm südöstlich vom Nobelhafen Porto Cervo. Mittlerweile kann sie kostenfrei angelaufen werden.

Diese Entwicklung freut viele Skipper, einheimische und jene aus anderen Gegenden Italiens oder auch aus dem Ausland. Denn die Ankergründe der Insel, allen voran die Nordwestbucht, sind von einem besonderem Liebreiz und locken entsprechend viele Yachten an. Die Nationalpark-Regeln, z. B. zum Ankern und Fischen, sind zu beachten, aber bezahlen muss man für den Platz nicht.

Infos über den Park gibt es unter www.lamaddalenapark.it. Dort kann man auch online bezahlen, wenn man nicht in eines der gut ein Dutzend Büros gehen will, wo man die Eintrittskarte direkt erwerben kann. Auf der Webseite auf Deutsch umstellen und den Menüpunkt „Naturschutzgebiet“ wählen. Weiter unter „Services“.  Bezahlung über Paypal möglich. Wer ohne gültiges Ticket angetroffen wird, muss auf den Normalpreis 40% Aufschlag zahlen. Die oben beschriebene Isla Mortorio nahe der Marina Portisco ist, obwohl Teil des Nationalparks, ausgenommen. Wer hier nach einem Ticket gefragt wird, soll das als Betrugsversuch melden.

Für eine Segelyacht im Tarif „Pleasure“ von 10,01m bis 13,99 m Länge über alles werden aktuell 60 Euro für ein Sieben-Tage-Ticket berechnet, da sind 60 % des Normaltarifs von 101,00 EUR.  Segelyachten erhalten gegenüber Motorbooten also 40 % Rabatt.

Neues aus dem Nationalpark La Maddalena

© Ente Parco Nazionale dell’Arcipelago di La Maddalena