11. Mai 2019 Mittelmeer

Die Marina Rovinj der großen kroatischen Marinakette ACI ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten des Landes. Auch weil die nahe Altstadt von Rovinj zu den Kleinoden des Landes zählt, ein Muss auch für Bootstouristen. 2016 begann der Umbau der Marina, Ende April 2019 wurde sie neu eröffnet.

Die ACI-Marina Rovinj zählte schon immer zu den teuersten Häfen des Landes. Lage, Lage, Lage, das lässt sich eben auch an Sportboothäfen ablesen und nicht nur an Wohnungen und Häusern. Mit dem weiter anhaltenden Zustrom zahlungskräftiger Wassersportler und immer größerer Yachten beschloss die Führung des halbstaatlichen Unternehmens Adriatic Croatia International Club, eines ihrer Zugpferde neu aufzusatteln. Nun ist der Sportboothafen bereit für größere Aufgaben.

ACI, Kroatiens größter Marinaverbund mit mehr als 20 Yachthäfen an der Adriaküste, hat nicht nur die Marina ordentlich aufgehübscht, sondern auch das damit verbundene, angrenzende Hotel. Im Hafen stehen jetzt fast 200 Liegeplätze im Wasser zur Verfügung. Landstellplätze gibt es nicht.

Weitere Infos zur Marina Rovinj finden Sie über diesen externen Link↗: 

Titelbild: ACI Marina Rovinj ©Jan Ruziic