3. September 2020 Allgemeine News, Mittelmeer

Die lange Insel Korcula vor der kroatischen Adriaküste zählt zu den beliebten Törnzielen, zuerst wegen des gleichnamigen Städtchens an ihrer Ostseite. Die westliche Spitze wird vor allem wegen der schönen Buchten dort angesteuert, aber nun erfuhr dort der Ort Vela Luka eine Aufwertung.

Vela Luka heißt übersetzt „große Bucht“, und das ist nicht übertrieben, allein der innere Teil misst über 3 sm in der Tiefe. Der Küstenort gleichen Namens hat jetzt einen modernen Sportboothafen, die neue Marina Korkyra. Sie eröffnet südlich der Hafentankstelle und bietet 135 Liegeplätze für Yachten bis 30 m Länge.
Revierexperte Karl-Heinz Beständig, Autor des Nautikführers „888 Häfen und Buchten“, schreibt über die Anlage in seiner gerade erschienenen jährlichen Aktualisierung für registrierte Käufer:
„Das Personal ist freundlich, allerdings ist die Sanitäranlage ziemlich klein. Außerdem kann sehr unangenehmer Schwell stehen, vor allem bei westlichen Winden. Die Nacht für eine 12-m-Yacht kostet derzeit umgerechnet ca. 80 Euro und ist somit relativ teuer.
Die bisherigen Liegeplätze am Stadtkai neben der Tankstelle sind weiterhin vorhanden, ebenso das Bojenfeld. Beim Einlaufen in die Hafenbucht taucht in der Regel ein „Abfangjäger“ der Marina in einem Schlauchboot auf (… und versucht die ankommenden Yachten für die Marina zu begeistern, d. Red.).“

Kontakt:
Tel. +385 (0)91 141 4700
Mobil +385 (0)20 414 700
info@marina-korkyra.com
www.marina-korkyra.com