15. Dezember 2018 Mittelmeer

Für Bootsfahrer in Griechenland ist die Webseite der AADE (Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen) jetzt eine wichtige Adresse im Internet. Denn darüber soll künftig die Eintragung eines Schiffs erfolgen, der erste wichtige Schritt vor dem Bezahlen der neuen Bootsabgabe Te.P.A.I.

Die Webseite www.aade.gr ist auch wichtig für die Registrierung von Booten. Diese neue Pflicht wurde von der griechischen Regierung vor wenigen Tagen fast zeitgleich mit Veröffentlichung der neuen Bootsgabe eingeführt. Ab sofort müssen private (Freizeit-)Boote mit griechischer Flagge und geschäftlich genutzte (Freizeit-)Boote mit griechischer Flagge oder ausländischer Flagge sowie tägliche Kreuzfahrtschiffe in diesem neuen elektronischen Register angemeldet werden. WICHTIG: Privatboote unter ausländischer Flagge sind von der Registrierungspflicht ausgenommen.

Über www.aade.gr soll in Zukunft auch der Einstieg zum Bezahlen der neuen Bootsabgabe Te.P.A.I passieren. Dabei  erfolgt eine Eintragung im griechischen Steuersystem. Es ist keine „Registrierung“ eines Schiffs im eigentlichen Sinne, sondern dient dazu, die Voraussetzungen für die Te.P.A.I-Bezahlung zu klären, erläutert der Repräsentant der DSV Kreuzer-Abteilung in Athen, Rechtsanwalt Joachim Rollhäuser. Die Bezahlpflicht für die Bootsgabe beginnt ab dem 2. April 2019.

Die Eintragung zum Te.P.A.I erfolgt unter einer Rubrik, die es noch nicht gibt, weil das System aktuell dafür nicht fertig ist. Die Registrierung der griechischen Boote und der ausländischen Charteryachten erfolgt in das „Tourist Vessels and Small Boats Registry“ auf der griechischen Webseite ↗ www.aade.gr. Aktuell gibt es die Webseite der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen nur auf Griechisch.