22. September 2017 Mittelmeer

Wassersportler in griechischen Gewässern haben für Wetterprognosen im Internet die große Auswahl. Gleich drei staatliche Dienste servieren ihre Vorhersagen für den maritimen Sektor anschaulich und zudem kostenlos. Dennoch lohnt sich ein Seitenblick zum Nachbarn Türkei.

Von griechischer Seite sind diese drei Webseiten zu erwähnen:

 

Wegen der verlässlichen Angaben schwören einige Skipper und Navigatoren auf die Internet-Präsenz des

 

Dort kann man die Sprache auf Deutsch oder Englisch umstellen. Weil auf Deutsch kein Seewetter angeboten wird, muss man auf Englisch umstellen und dort „Marine Meteorology“ auswählen.

Die Vorhersagen dort funktionieren nach dem METU3-Wellenmodell, das in Zusammenarbeit mit der METU (Technische Universität des Nahen Ostens) für die türkische Küste im Rahmen des NATO-TU-Waves-Projekts entwickelt wurde und seit 2004 über die oben genannte Webseite verbreitet wird.

METU3 nutzt die Daten des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage, im Englischen kurz ECMWF. Die Vorhersagen im Drei-Stunden-Abstand für die Ägäis, das Marmara-Meer, das Schwarze Meer und das gesamte Mittelmeer decken drei Tage ab.