19. März 2018 Mittelmeer

Der kurze Kanal von Korinth verbindet das inselreiche Seegebiet der Ägäis mit dem Ionischen Meer im Westen und erspart Bootsfahrern fast 200 sm rund um die große Halbinsel Peleponnes. Doch diese Abkürzung ist derzeit blockiert, wie die Segelzeitschrift „Yacht“ im Internet berichtet.

Dem Beitrag ↗ zufolge brach nach massiven Regenfällen ein großes Stück der steilen Seitenwand ab, große und kleinere Felsbrocken blockieren den Kanal. Die Baggerarbeiten haben begonnen, wie ein bei youtube eingestelltes Video ↗ zeigt.

Wann die Sperrung aufgehoben wird, kann man auf der Webseite des Kanals ↗ erfahren. Eine englische Sprachversion der Seite scheint in Arbeit zu sein.