25. September 2020 Allgemeine News, Atlantik

Gibt es ein neues Gefahrengebiet für Bootsfahrer vor Europas Küsten? Im Golf von Cádiz im Süden Spaniens konnten deutsche Segler noch so gerade verhindern, von Männern in einem stark motorisierten Schlauchboot gekapert zu werden. Ein Hubschrauber der Küstenwache kam zu Hilfe.

Über den Vorfall, der sich am 14. September ereignete, berichtet ausführlich die Segelzeitschrift Yacht auf Ihrer Internet-Präsenz unter https://www.yacht.de/aktuell/panorama/deutsche-segler-von-piraten-attackiert/a125888.html↗

Offenbar wurden die deutschen Segler, mit Ihrem Katamaran Richtung Kroatien unterwegs, schon auf dem Ankerfeld vor dem portugiesischen Faro ausspioniert. Die spanischen Behörden nehmen den Vorfall sehr ernst, in dem Seegebiet agieren Schlepper, die Flüchtlinge von Afrika nach Europa bringen, und auch Drogenschmuggler sind hier unterwegs.