1. Juni 2021 Allgemeine News, Nordsee, Ostsee

Seit 31. Mai gilt eine neue Landesverordnung↗ zur Bekämpfung des Corona-Virus. Demnach gelten die Sportboothäfen in Schleswig-Holstein nicht mehr als Beherbergungsbetriebe. Damit entfällt die Pflicht zum Corona-Test spätestens alle 72 Stunden oder beim Wechsel des Hafens. Für viele bedeutet das eine Rückkehr zur gewohnten Törnplanung mit Übernachtungen in verschiedenen Häfen.

 

Auch können jetzt wieder größere Crews mit bis zu 10 Teilnehmern aus verschiedenen Haushalten zusammen auf’s Wasser. Das dürfte insbesondere für Regatta- und Chartercrews interessant sein, da es jetzt keine Unterscheidung mehr gibt, ob sich die Crew an Oberdeck oder unter Deck aufhält. Die Abstands- und Hygieneregeln gelten zwar weiter, aber Törns, Regatten, Trainings auf dem Wasser werden auch mit größerer Crew endlich möglich.

 

Autorin: Marlis Bruse