An diesem Pfingstwochenende findet die 85. Nordseewoche vor Helgoland statt. Weit über 100 Yachten werden sich an dem Wochenende aufmachen zu Deutschlands größter Nordseeregatta. Segeln, Regatta und Spaß werden vom 7. bis zum 10. Juni auf der Nordseeinsel im Mittelpunkt stehen.

Action bei der Nordseewoche

© Hinrich Franck

Bereits am Freitagabend vor Pfingsten beginnt das Spektakel mit der Eröffnung auf dem Gelände der Segler Vereinigung Cuxhaven. Die ersten Yachten brechen gleich im Anschluss daran im Rahmen der Budweiser Budvar Early Bird Series nach Helgoland auf. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auch ein Feld mit eigener Doubelhand Wertung.

Doch auch althergebrachtes findet sich wieder im Programm der Nordseewoche, wie der seit Jahren erfolgreiche Family Cruiser Cup (FCC) für Einsteiger in den Regattasport. Der Cup wird zusammen mit allen anderen Regatten der Nordseewoche gesegelt und bietet den kompletten Spaß einer Hochseeregatta unter den anspruchsvollen Bedingungen auf Helgoland. Die Veranstalter möchten die Hürden zu einer Teilnahme möglichst niedrig halten:  So können die Einsteigercrews mit Fahrtenyachten ohne komplizierte Spinnaker oder Gennaker und ohne teure Rennvermessung am Regattaspektakel teilnehmen. Ziel ist es neue Seglerinnen und Segler für das Regattasegeln zu begeistern. In diesem Jahr können sich die FCC-Teilnehmer, zudem auf eine eigene Besprechung für Steuerleute freuen, in der sich Nordseewoche Wettfahrtleiter Albert Schweizer mit seinem Team am Vorabend jeder Regatta ausführlich den Fragen der Crews stellt.

Den Abschluss des Regattawochenendes bildet das traditionelle Helgoland–Edinburgh Rennen am Pfingstmontag: Über mehr als 420 Seemeilen sind bei dieser Regatta zurückzulegen.

Nordseewoche

© Lukas Duensing

Doch auch die Geselligkeit kommt auf Helgoland mit Sicherheit nicht zu kurz: Spätestens nach den Wettfahrten kommen die Teilnehmer alle an Land zur größten Seglerparty in der Deutschen Bucht auf Helgoland zusammen – egal ob Doublehand-, Family Cruiser- oder Nordseewoche-Cup-Crew. Die Nordseewoche baut dazu jedes Jahr das boot Düsseldorf Race Village im Südhafen der Insel auf. Hier gibt es das ganze Wochenende über Erfrischungen und Informationen zu den Regatten in den Gewässern rund um die Insel. Bis in die Nacht wird dann jeweils abends in der Helgoländer Nordseehalle gefeiert. Der Eintritt ist das ganze Wochenende über frei. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Nordseewoche.

Titelbild: © Antonie Specht