20. Mai 2021 Allgemeine News, Mittelmeer

Bestand Italien vor gut einem Monat ausschließlich aus roten und orangefarbenen Regionen, in denen verschiedene Corona bedingte Einschränkungen galten, so ist die Farbampel nun auf Gelb gesprungen, Ausnahme das Aosta-Tal. Vorbei ist damit die Pflicht zur fünftägigen Quarantäne.

 

Das Auswärtige Amt informiert unter diesem Link ausführlich über die Regeln für Italien:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322

Dort heißt es:

„Aus Ländern der Europäischen Union und damit auch aus Deutschland sowie aus … der Schweiz … ist die Einreise nach Italien grundsätzlich und seit 16. Mai 2021 wieder ohne Quarantänepflicht gestattet, jedoch können Reisen innerhalb Italiens je nach Einstufung der Region eingeschränkt werden …

 

Grundsätzlich ist die Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests erforderlich, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ausgenommen sind Kinder unter zwei Jahren. Verschiedene Fluggesellschaften verlangen verpflichtend einen negativen Test beim Boarding.“

 

Beschränkungen im Land

Es gilt der gesundheitliche Notstand. In ganz Italien bestehen Einschränkungen der Reise- und Bewegungsfreiheit. Landesweit gilt mit Wirkung vom 19. Mai eine nächtliche Ausgangssperre (von 23 bis 5 Uhr).

 

… Reisen zwischen als „gelb“ eingestuften Regionen sind wieder möglich. Personen mit einer „Grünen COVID-19-Bescheinigung“ (für Geimpfte, Genesene und Getestete) dürfen sich wieder uneingeschränkt zwischen allen Zonen bewegen. Zertifikate anderer EU-Staaten sind dieser Bescheinigung gleichgestellt. In Italien werden als „Grüne COVID-19-Bescheinigung“ („certificato verde“) alle Nachweise anerkannt, die einen vollständigen Impfzyklus, eine Genesung von einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 oder einen negativen Molekular- oder Antigenschnelltest innerhalb der letzten 48 Stunden bescheinigen. Es ist immer erlaubt, an den eigenen Erstwohnsitz zurückzukehren.“

 

Sport im Freien und damit auch Sportbootfahren ist wieder uneingeschränkt möglich, nur noch nicht nach 23 Uhr.

 

Sonderfall Sardinien: Wer die große italienische Mittelmeerinsel besuchen will, muss zusätzlich zur Einreiseanmeldung für Italien eine Online-Anmeldung für Sardinien abgeben.

 

Autor: Martin Muth