19. Juli 2019 Allgemeine News, Frauensegeln

„Frauen ans Ruder!“ Die DSV Kreuzer-Abteilung (KA) ruft alle Fahrtenseglerinnen auf, das Ruder an Bord zu übernehmen. Als Anreiz vergibt sie zukünftig im Rahmen ihres Fahrtenwettbewerbs den neuen Skipperinnen-Preis – der allerdings noch namenslos ist

 

Frauen im Segelsport

Das Leistungssegeln und die Regattaszene machen es vor: Mixed Teams auf dem Nacra 17, Frauenquote beim 13. Volvo Ocean Race, reine Frauenregatten wie der „Helga Cup“ und auch in der Dickschiff-Regatta-Szene zeigen die Seglerinnen der „Tutima“ und der „Hotquito“ was sie können. Und im Fahrtensegeln? Hier herrschen oft noch die traditionellen Rollenverteilungen vor: der Mann am Ruder, die Frau an den Festmachern. Dieser Eindruck spiegelt sich auch in den eingereichten Törns des Fahrtenwettbewerbs der DSV Kreuzer-Abteilung wider: 79 Fahrten wurden 2018 ausgezeichnet, gerade einmal  sieben davon hatten eine Schiffsführerin. Das soll sich nun ändern.

Skipperinnen-Preis der DSV Kreuzer-Abteilung

Waltraud Degenhardt auf ihrem Törn zu den Hebriden für den sie 2009 mit Gold und dem A.G. Nissen Preis ausgezeichnet wurde © privat

Der neue Skipperinnen-Preis

„Die DSV Kreuzer-Abteilung will Frauen auch im Fahrtensegelsport sichtbarer machen“, erklärt Clemens Fackeldey, Obmann der DSV Kreuzer-Abteilung. Doch damit nicht genug: „Wir wollen die Fahrtenseglerinnen außerdem dazu ermuntern, selbst das Ruder in die Hand zu nehmen – darum haben wir den Skipperinnen-Preis neu eingeführt.“ Der Wanderpreis soll die Seglerinnen zur Teilnahme am Fahrtenwettbewerb motivieren und gleichzeitig für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Die Auszeichnung gibt es zukünftig für die beste Reise unter der Leitung einer Schiffsführerin – und zwar unabhängig davon, ob die Crew nur aus Frauen oder gemischten Besatzungsmitgliedern besteht. Wichtig ist nur, dass eine Frau das Kommando über das Schiff hat.

Skipperinnen-Preis der DSV Kreuzer-Abteilung

Inken Greisner nimmt auf der Sailhorse „inkus“ selbst die Pinne in die Hand und ersegelte beim Fahrtenwettbewerb 2018 Silber © privat

Namenswettbewerb für den neuen Wanderpreis

Skipperinnen-Preis – das klingt nicht sehr geistreich? Keine Sorge, dabei handelt es sich nicht um den finalen Namen des neuen Wanderpreises, sondern vielmehr um einen Arbeitstitel. Ein passender Name wird noch gesucht. Daher ist nun die Unterstützung aller Seglerinnen erwünscht:
Senden Sie uns Ihren Namensvorschlag mit einer kurzen, überzeugenden Begründung. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, die Sie uns bitte bis zum 30. September 2019 per E-Mail senden an: fahrtenwettbewerb@kreuzer-abteilung.org. Die Entscheidung fällt eine Jury.

Frauen ans Ruder - der Skipperinnen-Preis

Zeigt wie es geht – Annette Kilch veranstaltet Segeltrainings für Frauen © Ocean’s Eleven GmbH

Mitmachen lohnt sich!

Frauen ans Ruder – holt Euch den Skipperinnen-PreisAuf die erfolgreiche Namensgeberin wartet ein attraktiver Preis: Sie gewinnt die Teilnahme an einem „Segeltraining für Frauen“. Ohne zu zögern hat Annette Kilch, selbst leidenschaftliche Skipperin und außerdem Geschäftsführerin der Ocean’s Eleven GmbH, dieses Training zur Verfügung gestellt. Ocean’s Eleven ist ein Segelreiseveranstalter, der unter dem Motto „Besser Segeln“ seinen Schwerpunkt auf kompetente Segel-Ausbildung in kleinen Crews legt – dabei spielen Segeltrainings nur unter Frauen eine ganz besondere Rolle. Die Gewinnerin darf sich auf ein 2,5-tägiges Training für Frauen ab/bis Flensburg freuen. Der Preis kann ab Januar 2020 zeitlich unbegrenzt eingelöst werden. Er ist übertragbar, kann aber nur von einer Frau in Anspruch genommen werden. Mehr Details zu dem „Segeltraining für Frauen“ finden Sie hier↗. Die Namensvorschläge können bis zum 30. September 2019 eingereicht werden. Und nun nichts wie los…

Wir wünschen Ihnen gute Ideen und viel Erfolg!

 

Titelbild: Die Ocean’s Elven GmbH lädt eine Seglerin zum Skipperinnen-Training ein © Ocean’s Eleven GmbH

 

Teilnahmebedingungen/Datenschutz: Der Wettbewerb zur Namensfindung des „Skipperinnen“-Preises wird von der DSV Kreuzer-Abteilung durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind volljährige Frauen, ausgenommen Mitarbeiterinnen des DSV sowie deren Angehörige. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine von der DSV Kreuzer-Abteilung berufene Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Rechte an dem prämierten Namen gehen vollständig auf den DSV über. Die Gewinnerin wird schriftlich benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 30. September 2019.

Die von den Teilnehmerinnen übersandten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Durchführung dieses Wettbewerbs gespeichert und nach Abschluss dieses Wettbewerbs sofort gelöscht. Die personenbezogenen Daten der Gewinnerin werden zur Abwicklung des Preises an dessen Stifterin, die Firma „OCEAN’S ELEVEN GmbH“ weitergegeben. Darüber hinaus findet eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte nicht statt. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten erhalten Sie unter kreuzer-abteilung.org/datenschutz/.