13. März 2020 Allgemeine News

Erst traf es Mitte März die Magdeboot, dann folgten weitere Bootsmessen im Ausland: Immer mehr Wassersportausstellungen vermeldeten neue, spätere Termine. Sie reagierten damit auf Forderungen von Politik und Behörden, Großveranstaltungen nicht stattfinden zu lassen, um die Verbreitung des ansteckenden Coronavirus zu verlangsamen.

Abgesagt wurde auch Nautikshow Les Nauticales im südfranzösischen La Ciotad (14. März bis zum 22. März). Sie hatte 2019 fast 27.000 Besucher. Verschoben wurde auf Mallorca die Palma boat und Superyacht show verschoben, von Anfang Mai auf 4. bis 7. Juni. Eine weitere Verschiebung ist nicht ausgeschlossen.

Die 65. jährliche HISWA Amsterdam Boat Show wurde planmäßig am 11. März eröffnet, musste aber nach dem zweiten Tag schließen. Die Bootsmesse in Stockholm endete ebenfalls früher, um die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu bekämpfen.

Einige Frühjahrs-Veranstaltungen waren Mitte März noch nicht von einer Absage oder Verschiebung betroffen, darunter die 11. Ausgabe der Internationalen Multihull Show in La Grande Motte (Südfrankreich), 15. bis 19. April.