Riggformen - Korrektur

Über die Entwicklung der Riggs für Segelyachten in den letzten Jahrzehnten informiert der Beitrag „Gestern und heute“ ab S. 28 der „Nautischen Nachrichten“ 1/2017. Darin ist ein Aspekt nicht korrekt dargestellt.  Dr. Töns Föste, Mitglied der Kreuzer-Abteilung, schrieb uns dazu:

„Thomas Kaufmann schreibt, dass die IOR-Formel die großen Vorsegel bevorzugt hätte. Das ist nicht richtig. Das wurde in der Vorgängerformel RORC (Royal Ocean Racing Club in England, d. Red.) bei der Berechnung der Segelfläche nicht berücksichtigt. Aber die IOR-Formel führte hier eine Änderung herbei. Die Folge war, dass seit Einführung derselben, ca. 1972, die Vorsegelgrößen begannen zurückzugehen. Grund war eine stärkere Gewichtung der Vorsegel. IOR hat Schluss gemacht mit der Gleichbehandlung von Groß- und Vorsegel durch einen kleinen Faktor bei der Bestimmung der berechneten Segelfläche.“