Griechenland: Alle Hafenämter auf einen Blick

(07.04.2017) Mit der Einführung des neuen Bootspapiers für EU-Ausländer in griechischen Gewässern, das jetzt anstelle des bisherigen erworben werden muss, stellt sich für den einen oder anderen die Frage nach dem nächstgelegenen, zuständigen Hafenamt. Hier eine Übersicht.

Mit Beginn des neuen Jahres erhielten einige Bootseigner in Griechenland eine Mitteilung durch ihre Marina. Der zufolge gibt es durch einen neuen Erlass von Ende 2016 für EU-Bürger die Verpflichtung, das bestehende Bootspapier DE.K.P.A. gegen ein neues auszutauschen, auch wenn das noch unbegrenzt gelten würde und vielleicht auch erst vor ein paar Monaten erworben wurde. Es drohen nicht unbedeutende Strafen.

Darüber berichteten wir auf der Webseite der Kreuzer-Abteilung am 15. Februar unter diesem Link: http://www.kreuzer-abteilung.org/mittelmeer-ost-sp-21245/2810-griechenland-das-bootspapier-ist-jetzt-deutlich-teurer und auch in den „Nautischen Nachrichten“, Ausgabe 1/2017, ab S. 65.

Der Repräsentant der Kreuzer-Abteilung in Athen, Rechtsanwalt Joachim Rollhäuser, hat sich auf die Suche gemacht nach der Aufstellung der Hafenämter, die das DE.K.P.A. ausstellen könnten und wurde fündig unter http://www.hcg.gr/limArxes.

Die Darstellung erfolgt ausschließlich auf Griechisch, aber man kann über eine Karte suchen und sich die Angaben z. B. über google translator (translate.google.de) darstellen lassen. Hier der Link zur Karte:

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=14iOIdb9EMPlyoeLHcwXP-UxQvJ0&hl=en_US&ll=37.9884385820537%2C24.499207999999953&z=7.

Die Hafenämter werden unterteilt in Zentrale Hafenämter, Hafenämter, Hafenabteilungen und Hafenstationen. Außerdem gibt es Hafenwachen.

„K“ steht für die Zentralen Hafenämter, grün sind die Hafenämter, rot sind die Hafenabteilungen, die schwarzen, fünfzackigen Sternchen sind Hafenstationen, und die Hafenwachen haben Schilde.

Über das Anklicken der Symbole erhält man die Infos zur jeweiligen Behörde einschließlich Adresse, Tel.- und Fax-Nr. sowie die übergeordnete Dienststelle. Wie aktuell diese Daten jeweils sind, ist nicht bekannt. Die Zentralen Hafenämter sollten weiterhelfen können.