DSV-Vizepräsidentin neu an der Spitze des Deutschen Frauenrats

(15.6.2016) Im November 2015 wurde sie als erste Frau in das höchste Gremium des Deutschen Segler-Verbandes seit dessen Bestehen gewählt, jetzt übernahm Mona Küppers das Spitzenamt der Frauenlobby. Als DSV-Vizepräsidentin ist sie auch die erste Obfrau der Kreuzer-Abteilung...

In ihrer Bewerbungsrede vor den Wahlen am vergangenen Wochenende hob Mona Küppers die Themen heraus, die ihr besonders am Herzen liegen: zum einen „Gewalt gegen Frauen verhindern, die nicht nur in Tätlichkeiten zum Ausdruck kommt, sondern sich oftmals auch in strukturellen Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten manifestiert“, zum anderen „Frauen in Führungspositionen – noch viel zu wenige von uns sind da, wo sie hingehören!“. Als drittes „Herzensthema“ unterstrich sie, dass Sexismus in den Medien etwas ist, das salopp formuliert, „gar nicht geht“!
Der Deutsche Frauenrat versteht sich als die starke Stimme, um die vielfältigen demokratischen Interessen von Frauen zu vertreten und Druck zu machen, dass aus rechtlich garantierter Gleichstellung gesellschaftliche Wirklichkeit wird. Er ist die größte frauen- und gleichstellungspolitische Lobby in Deutschland. Die aktuell 59 Mitgliedsverbände unter dem Dach des Deutschen Frauenrates bilden ein breites Spektrum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Religion ab.
Mona Küppers, Marketingexpertin und Seglerin aus Leidenschaft, ist seit vielen Jahren nicht nur in Segelverbänden aktiv, sondern hat auch verschiedene ehrenamtlichen Leitungsfunktionen im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Sie war seit 2012 stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrats. Der DOSB als Interessenvertreter von rund zehn Millionen Mädchen und Frauen gehört zu den mitgliederstärksten Verbänden und ist ein wichtiger Akteur im Deutschen Frauenrat.
Mona Küppers, die sich in den vergangenen Jahren stark im Neuorientierungsprozess des Deutschen Frauenrats engagiert hatte, formulierte ihre Vision von der Zukunft der Frauenlobby mit den Worten: „Der Deutsche Frauenrat ist tonangebend in der Vertretung frauen- und geschlechterpolitischer Interessen. Wir sind ein einflussreicher Zusammenschluss. Auf politischer und gesellschaftlicher Bühne werden wir als kompetente Partnerinnen und wichtige Ratgeberinnen wahrgenommen. Unsere Mitarbeit bei politischen Entwicklungen und Gesetzgebungen macht die Welt für Frauen aller Generationen gerechter und lebenswerter.“