Parlamentarische Gruppe "Frei-fließende-Flüsse"

(5.11.2014) Am gestrigen Mittwoch gründete sich in Berlin die Parlamentarische Gruppe „Frei-fließende-Flüsse“. Der Deutsche Segler-Verband war dabei.
In der Arbeitsgruppe arbeiten Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit Verbänden zusammen, um politische Lösungen für die künftige Entwicklung der frei-fließenden-Flüsse voran zu bringen...

Zentrale Anliegen sind der Hochwasserschutz, die Schaffung weiterer Ausweichräume sowie die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, die ein Verschlechterungsverbot für den ökologischen Zustand der Gewässer vorsieht.

Auf dem Programm stehen ferner die Reduzierung der Stoffeinträge und die Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit der Gewässer, die vielfach von Staustufen und Wasserbauwerke durchbrochen ist. Themen sind auch Kategorisierung der Bundeswasserstraßen und die „Wegekosten“ des Wasserstraßennetzwerks.
Der Arbeitsgruppe gehören Abgeordnete aus allen Fraktionen des Deutschen Bundestages an.

Der Deutsche Segler-Verband, der sich zuletzt in seiner Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium des Innern gegen die Einführung einer Maut auf Sport ausgesprochen hatte, wirkt in dieser Arbeitsgruppe mit, um für die berechtigten Belange der Sportschifffahrt im Gesamtsystem der deutschen Bundeswasserstraßen zu werben und an der politischen Vorbereitung zukunftsfähiger Lösungen für die Entwicklung des Wassersports mitzuwirken.

Die DSV-Stellungnahme finden Sie hier...