Eine große Bibliothek für den Wassersport

(4.8.2014) Unter den nautischen Fachbibliotheken in Deutschland ist die des Deutschen Touring Yacht-Clubs in Tutzing am Starnberger See vom Umfang her eine der größten. In diesen Tagen hat der Bestand die runde Zahl von 2.500 Büchern und CD-ROM‘s erreicht und leicht überschritten…

Die größte Freude über die runde Jubiläumszahl hat sicher der Gründer dieser Bibliothek: Dr. Hans Schmidt aus München. Vor nunmehr fast 20 Jahren begann der Fahrtensegler im Ruhestand mit dem Aufbau der Sammlung und die Basis dafür bildeten neben dem Inhalt eines Bücherregals im Clubhaus zwei Kartons mit neuwertigen Büchern aus dem Verlag Delius Klasing.

Die Pflege der Werke und die Suche nach neuen, auch alten, Büchern zusammen mit der Aktualisierung eines Archivs von rund 3.000 Zeitschriftenartikeln sind für Dr. Schmidt heute zum Fulltime-Job geworden. Einige zig Regalmeter füllen den ehemaligen Jugendschlafraum seines Vereins und es werden immer mehr, denn die Sammelleidenschaft ist nicht erloschen.

Der Dank des Bibliothekars geht zum Jubiläum an Behörden, in- und ausländische Verlage nautischer Bücher und Fachzeitschriften, Autoren, Fachjournalisten und Privatpersonen, die Teile oder ihre gesamten Bibliotheken uns zur Verfügung stellten und an den Programmierer Jürgen Riefel, der die online-Datenbank organisatorisch betreut.

Das Angebot der Bibliothek umfasst Seehandbücher, Törnführer für weltweite See- und Binnenreviere, Lehrbücher zum Selbststudium und für die Ausbildung in nautischen Fragen, Handbücher zu allen maritimen Sachgebieten, Technik  und Belletristik, Chroniken von Yachtclubs und antiquarische deutsche Seehandbücher mit ihrem umfassenden nautischen und meteorologischen Know How.

Die Bibliothek steht jedem offen, nicht nur Clubmitgliedern. Es lassen sich online-Recherchen in der Bibliotheks-Datenbank durchführen und es gibt die Möglichkeit der Fernleihe. Die Nautische Fachbibliothek ist in den Link-Verzeichnissen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig/ Frankfurt und des Universitäts-Infosystems DBIS aufgeführt.

Bibliotheks-Homepage:

www.DTYC.de  "Bibliothek"