Rückruf von Fallschirmleuchtraketen, Handfackeln und schwimmfähigen Rauchsignalen

(24.7.2013) Nach BSH-Informationen ruft der Hersteller spezifische Lose der unten genannten Produkte zurück, da möglicherweise die volle Funktion nicht in allen Fällen gewährleistet ist und damit ein Sicherheitsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann...

Folgende Lose werden zurückgerufen:


Handfackel

Fallschirmsignalrakete

Rauchsignal

Herstellungsdatum

03/2012

03/2011

03/2011

Verfallsdatum

02/2015

02/2014

02/2014

Batch Nummer

12-I-01-1

11-I-02-6

11-I-03-6





Im Interesse Ihrer Sicherheit empfiehlt das BSH daher, zu kontrollieren, ob sich Seenotsignale aus diesen Losen an Bord befinden und diese ggfs. auszutauschen.
Bitte informieren Sie in diesem Fall das BSH, Sachgebiet Marktüberwachung:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 40 31 90 71 10.
Der Rückruf wird durch die Firma SeaCurity GmbH, Walhallastr. 38, 80639 München durchgeführt. Nähere Informationen zur Durchführung des Rückrufes sind auf der Homepage der Firma veröffentlicht:

www.seacurity.de/Unsere-Produkte/Seenotsignale/Rueckrufaktion-Seenotsignale

NfS 28/2013