NDR stellt die Ausstrahlung der Mittelwelle Ende 2014 ein

(12.6.2013) Die Kreuzer-Abteilung hatte an den Rundfunk- und Hörfunkrat von NDR und Deutschlandfunk/ Deutschlandradio appelliert, die Ausstrahlung der Mittel- und Langwelle für einen Übergangszeitraum von fünf Jahren aufrecht zu erhalten und solange die Ausstrahlung der Seewetterberichte sicher zu stellen...

Wie uns der Rundfunkrat des NDR mitteilt, ist beabsichtigt die Mittelwellenausstrahlung zum Ende des Jahres 2014 komplett einzustellen.
Hintergrund ist die Forderung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), welche die Bewilligung der finanziellen Mittel für den Aufbau des Digitalradio (DAB+) nur unter der Auflage erteilt, dass ein Abschaltkonzept der kostenintensiven Lang- und Mittelwellenverbreitung für die kommenden Jahre vorgelegt wird.

Damit bleibt zukünftig zur Versorgung mit Wetterberichten auf See nur eine technische Neuorientierung, die der Empfang über NAVTEX, Wetterfax (F1c/Faksimile), Wetterdecoder (RTTY, F1b/Telex) oder Satellit darstellt.

Siehe zum Thema auch unsere Meldung vom 5.10.2012