DGzRS - Kosten für technische Hilfeleistung

(26.9.2012) Über die Kosten von Rettungseinsätzen kursieren die wildesten Gerüchte. Wer in seiner Hafenkneipe das Thema auf den Tisch bringt, hört schnell von astronomisch hohen Rechnungen und von Bergungen, die aufgrund der Kosten schließlich den Skipper zum Verkauf des geborgenen Schiffes gezwungen haben...

Dazu schreibt die DGzRS: Jede Bootsbewegung der DGzRS ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Entstehen diese im Rahmen der Rettung von Schiffbrüchigen, so erfolgt der Einsatz kostenfrei – entsprechend dem Auftrag der DGzRS. Nicht zuletzt im Sinn der Förderer der DGzRS sind dagegen technische Hilfeleistungen kostenpflichtig. In diesem Fall (beispielsweise bei einer Schleppfahrt, obwohl keine unmittelbare Gefahr besteht) stellt die DGzRS eine Erstattung der Betriebskosten in Höhe von 200 Euro pro Stunde, maximal 400 Euro pro Einsatz, in Rechnung.