Mann über Bord von Segelyacht bei Kiel Leuchtturm

(12.6.2009) Von einer deutschen Segelyacht ist am Donnerstag, den 11.06.2009, bei der Ansteuerung der Kieler Förde ein Mann über Bord gegangen. Er konnte von einem Hubschrauber des Marinefliegergeschwaders 5 gerettet werden...
Um 17.48 Uhr empfing BREMEN RESCUE RADIO der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) über den Not- und Anrufkanal UKW-Kanal 16 eine Mayday-Alarmierung. Von Bord der Yacht wurde 7 Seemeilen (13 Kilometer) östlich Kiel Leuchtturm ein „Mann über Bord“ gemeldet. Der Mann war mit einer Rettungsweste und Überlebensanzug bekleidet.
Die Seenotleitung Bremen alarmierte sofort den Seenotkreuzer BERLIN / Station Laboe und das MFG 5.
BREMEN RESCUE RADIO strahlte ein Mayday-Relay aus, woraufhin sich zahlreiche Schiffe zur Unterstützung bei der Suche meldeten.
Um 18.07 Uhr war der Hubschrauber im Suchgebiet und meldete kurz darauf die Sichtung des Mannes. Wenige Minuten später konnte er vom Hubschrauber aufgenommen werden.

Über der Ostsee herrschen zur Zeit starke Winde aus Nordwest mit sechs, in Böen bis zu zehn Beaufort mit schwerem Seegang.

Quelle: DGzRS